Gelernt ist irgendwie gelernt: Die ehemalige Lehrerin und Radioreporterin Ursula Neubauer kommt aus Österreich an die Texterschmiede, geht als Jahrgangsbeste wieder zurück und ist heute Stellvertretende Chefredakteurin des Frauenmagazins WIENERIN.

STV.CR. So viele Buchstaben. Für eine Jobbeschreibung. Meine Jobbeschreibung. Und es gibt grad nichts, was ich lieber sein, was ich lieber machen würde als für die WIENERIN zu arbeiten. Schreiben, Texte redigieren, Autoren betreuen. Leute interviewen, wichtige Themen zu Themen machen. Und ich hab schon allerhand ausprobiert. War Lehrerin und fand Korrigieren blöd, Texterin in einer Agentur und alles andere als eine Herzblutwerberin. Also bin ich zurück in den Journalismus. Aber mit einer Schreibausbildung von der Texterschmiede, die für die Medienwelt super ist. Headline oder Schlagzeile, Copy oder Artikeltext, egal. Handwerk ist Handwerk und gelernt ist eben irgendwie gelernt.

 

#denkdichweiter